Schmilzt Ihr Vermögen oder brechen Sie das Eis?

25.11.2015

Die Zeiten haben sich geändert. Vor einigen Jahren konnten Sie Ihr Vermögen noch relativ einfach und vergleichsweise sicher moderat vermehren. Heute ist das wesentlich schwieriger geworden. Die Notenbanken drücken die Zinsen weiterhin auf historische Tiefstände, um die Weltwirtschaft mit billigem Geld zu versorgen. Die Inflationsrate war zeitweise sogar höher als die Zinsen, die Sie auf Sparbuch oder Festgeld bekommen. Diese Niedrigzinsphase führt dazu, dass Ihr Vermögen nicht mehr wächst. Laut der Europäischen Zentralbank wird diese Situation auf absehbare Zeit noch anhalten. Die Anlagekonzepte von gestern gehören also der Vergangenheit an. Jetzt gilt es bei der Geldanlage umzudenken und sie neu auszurichten. So können Sie auch in diesen Zeiten Ihr Vermögen weiter aufbauen.

2,016 Billionen Euro horten die Deutschen auf Sparbüchern, Giro-, Tages- und Festgeldkonten.

6,8 Milliarden Euro entgehen den deutschen Sparern seit 2010 durchschnittlich jedes Jahr wegen sinkender Zinsen.

127 Jahre würde es dauern, bis sich Anlagevermögen bei aktueller Verzinsung verdoppelt. Bei 0,55 % Zinsen für 10-jährige Staatsanleihen.

Diese Seite teilen

  

Schreib einen Kommentar

Benötigen Sie Hilfe? Schreiben Sie mit uns!

← Voriger Schritt

Danke für Ihre Nachricht. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Bitte geben Sie einen Namen, eine gültige Emailadresse sowie Ihre Frage ein.

Powered by LivelyChat
Powered by LivelyChat Verlauf löschen