Kapitalmarktausblick 2018

17.01.2018

Dynamischeres Weltwirtschaftswachstum hält an, aber wie lange können Aktienmärkte noch boomen?

Das Wichtigste in Kürze

Das globale Wachstum verläuft so synchron und stabil wie seit Jahrzehnten nicht.

Für Deutschland und die Eurozone wird für 2018 ein BIP-Wachstum von 2,3% erwartet, das stärkste seit 2010.

In den USA geht man von 2,6% und weltweit sogar von 3,8% aus. Solange die Inflation auf den aktuellen Niveaus verbleibt und nicht stark steigt, werden die Zentralbanken weiter expansiv bleiben.

Aktien bleiben mittel- und langfristig grundsätzlich alternativlos, auch wenn diese ziemlich teuer geworden sind. Die ordentlich steigenden Unternehmensgewinne, die mangelnden Alternativen und das gute konjunkturelle Umfeld bieten noch einen soliden Nährboden für Aktien. Europäische und japanische Aktien haben Aufholpotential gegenüber schon gut gelaufenen US- und EM-Titeln.

Die Renditen vieler Anleihesegmente sind auf oder nahe ihrer Allzeittiefs. Zudem kommt die Inflation langsam in Schwung, was zu einer geringeren Realrendite und Attraktivität festverzinslicher Anlagen führt. Die Inflation ist aus unserer Sicht das Zünglein an der Waage. Bleibt diese niedrig können die Übertreibungen weitergehen.

Im Zinstief bleiben offene Immobilienfonds ein Must-have, auch wenn diese nicht immun gegen starke Zinserhöhungen sind. Gold bleibt die wichtigste Krisen-„Versicherung“ im Depot. Rohstoffpreise können 2018 Auftrieb bekommen, wenn die Wirtschaft insbesondere in China weiterhin gut läuft.

Schalten Sie 2018 Ihre Anlage auf Autopilot!

Hier finden Sie unsere Anlageempfehlungen individuell für Ihren Anlagetyp:

Eine Geldanlage, die in ihrer Handhabung vor allem eines ist: zum Zurücklehnen einfach.growney: grow your money

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.